tl_files/KaiserArchitectsTheme/images/energieausweis.png

Der Energieausweis- die wichtigsten Informationen im Überblick

Wir sind ein erfahrenes dena-Zertifiziertes Ingenieurbüro aus  Düsseldorf und sind zur Ausstellung von bedarfsorientierten Energieausweisen berechtigt.
Diese Art von Energieausweisen stellen wir für Privat- und Gewerbliche Kunden sowie eine Vielzahl von Hausverwaltungen aus.
 
Der Energieausweis für Gebäude ist in vielen Fällen Pflicht!
 
Energieausweis - Unsere Leistungen:

  • Telefonische Vorab-Beratung
  • Datenerfassung des Gebäudes, bestenfalls bei einem Vor-Ort-Termin
  • Auswertung der Gebäudedaten mit Energieausweis-Erstellung
  • Erläuterung Energieausweis
     
Energieberatung

Wünschen Sie eine kostenlose 10 minütige Energieausweis-Beratung?

tl_files/KaiserArchitectsTheme/images/energieabteilung.png

Info Energieausweise

Für alle Wohngebäude im Bestand ist der Energieausweis gem. EnEV 09 seit 1. Juli 2008 (Baujahr 1965 und älter) bzw. 1. Januar 2009 (Baujahr 1966 und jünger) im Falle des Verkaufs, der Vermietung, der Verpachtung  und des Leasings von Immobilien verpflichtend.
 
Für bestehende Nichtwohngebäude ist gem. EnEV 09 seit dem 1. Juli 2009 in gleichen Fällen ein Energieausweis Pflicht.
 
Für neue Gebäude ist immer ein Energieausweis auszustellen. Neubauten müssen sich bereits seit Januar 2002 ausweisen. Auch bei bestimmten Modernisierungsmaßnahmen wird der Energieausweis zur Pflicht! Die o. g. Vorschriften für die Energieausweiserstellung sind auf kleine Gebäude mit max. 50 m² Nutzfläche nicht anzuwenden. Alle Energieausweise haben eine Gültigkeit von 10 Jahren.
 
Der Energieausweis informiert über den energetischen Zustand einer Immobilie. In einem Bilanzierungsverfahren wird dazu die Gebäudehülle zusammen mit der Anlagentechnik nach energetischen Gesichtspunkten untersucht. Die im Ausweis aufgeführten Modernisierungsempfehlungen zeigen die energetischen Schwachpunkte des Gebäudes auf. Diese Empfehlungen sind kurzgefasste Beschreibungen von mögliche Maßnahmen, deren Umsetzung jedoch nicht verpflichtend sind.
 
Der Energieausweis schafft mit seiner energetischen Bewertung des Gebäudes mehr Transparenz für alle Beteiligten. Mit ihm können Immobilien auf Basis der energetischen Werte verglichen werden.
 
Es wird zwischen zwei Arten von Energieausweisen unterschieden, dem bedarfsorientierten und dem verbrauchsorientierten Energieausweis.
 
Der verbrauchsorientierte Energieausweis wird auf Grundlage von Verbrauchsdaten aus letzten 36 zusammenhängenden Monaten der Gebäudenutzer erstellt. Diese Art von Ausweis ist nutzerabhängig und somit nicht aussagekräftig.
Der bedarfsorientierte Energieausweis zeigt den energetischen Gesamtzustand des Gebäudes anhand von  bauphysikalischen Werten, die in einer Analyse der energetisch relevanten Bauteile der Immobilie ermittelt werden. Aus diesem Ausweis geht der benötigte Energiebedarf des Gebäudes hervor, der sich aus den individuellen  Gebäudeeigenschaften und dem Nutzerverhalten zusammensetzt. Es werden immer die gleichen Rahmenbedingungen gewählt. Somit ist diese Variante des Energieausweises nutzerunabhängig und besonders aussagekräftig. Eine konzeptionelle energetische Sanierungsplanung wird auf Grundlage des bedarfsorientierten Energieausweises ermöglicht.
 
Wir empfehlen die Ausstellung eines bedarfsorientierten Energieausweises.

Für eine kostenlose Erst-Telefon-Beratung zu diesem Thema
steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung!

tl_files/KaiserArchitectsTheme/images/energieabteilung.png

 

tl_files/KaiserArchitectsTheme/images/energieausweisebutton.png